Vodafone Radio

E-Mail: kontakt@vodafone.com

Smart Lock auf Android: So funktioniert der clevere Schlüssel

von

Mit Smart Lock wird Dein Smartphone in bestimmten Situationen automatisch entsperrt. Das heißt, Du brauchst nicht erst PIN oder Muster einzugeben, um Dein Handy zu aktivieren – denn der Sperrbildschirm wird einfach übersprungen. In welchen Situationen dieser „schlaue Schlüssel“ funktioniert und wie genau Du ihn verwendest, erklären wir Dir hier.

Standardmäßig solltest Du auf Deinem Android-Smartphone eine Bildschirmsperre eingerichtet haben, um Deine persönlichen Daten zu schützen. So kann niemand außer Dir Dein Handy benutzen, weil immer erst eine von Dir eingerichtete Entsperrmethode angewandt werden muss, etwa PIN oder Muster.

Doch wäre es manchmal nicht nützlich, wenn Du Dein Handy schnell benutzen könntest – ohne zuvor die PIN eingeben oder Deinen Fingerabdruck scannen lassen zu müssen? Zum Beispiel, wenn Du sowieso alleine zu Hause bist und keiner außer Deinem geliebten Kater an Dein Smartphone kommt. Für Fälle wie diese gibt es Smart Lock: Das Feature entsperrt das Smartphone automatisch und funktioniert in der Regel auf allen Smartphones unter Android 5.0 und jünger.

Eines musst Du jedoch bedenken: Smart Lock bedeutet einen Abstrich bei der Sicherheit, da der Sperrbildschirm zeitweise deaktiviert wird. Das heißt, dass jeder einfach so auf Deine Daten zugreifen kann. Überlege also genau, wann Du das Feature aktivieren willst – und wann besser nicht.

 

Wo Du Smart Lock findest

Je nach Handy-Modell findet sich Smart Lock an unterschiedlichen Stellen in den Sicherheitseinstellungen. Bei Samsung-Geräten musst Du beispielsweise dem Pfad „Gerätesicherheit | Sichere Sperreinstellungen“ folgen. Gehst Du anschließend auf „Smart Lock“, musst Du zuerst Deine aktuell eingestellte Entsperrmethode anwenden, also zum Beispiel Dein Muster eingeben. Anschließend poppt ein Info-Bildschirm auf, der Dir genau erklärt, wie Smart Lock funktioniert. Hast Du dies mit einem Tipp auf „Ok“ bestätigt, stehen Dir vier Optionen zur Auswahl:

  • Vertrauenswürdige Orte
  • Trageerkennung
  • Vertrauenswürdige Geräte
  • Stimmerkennung

Was genau sich hinter diesen Begriffen versteckt und wie die Features funktionieren, erzählen wir Dir jetzt.

 

Rotes Vorhängeschloss, indem ein Schlüssel steckt.

 

Das Smartphone an vertrauenswürdigen Orten entsperren

Wenn Du die Bildschirmsperre nur an bestimmten Orten deaktivieren willst, dann wählst Du die Smart Lock-Funktion „Vertrauenswürdige Orte“. Damit kannst Du bestimmte Orte auswählen, an denen Du nicht erst Deine PIN eingeben musst, um Dein Handy zu nutzen. Die einzige Bedingung dafür: Das GPS muss auf dem Smartphone aktiviert sein, damit das Gerät auch weiß, wo Du Dich gerade befindest.

Um die Funktion einzurichten, gehe im Smart Lock-Menü auf „Vertrauenswürdige Orte“ und anschließend auf „Vertrauenswürdigen Ort hinzufügen“. Nun öffnet sich Google Maps und Du kannst mithilfe einer digitalen Nadel einen Ort Deiner Wahl festlegen, an dem PIN, Muster und Co. zukünftig nicht mehr eingefordert werden.

Diese Smart Lock-Option ist praktisch, wenn Du beispielsweise in einem Einzelbüro arbeitest und nebenbei ständig auf Dein Mobilgerät schauen musst. In diesem Fall wäre es sinnvoll, nicht immer erst PIN und Muster anwenden zu müssen, sondern den Sperrbildschirm überspringen zu können. Du möchtest die Funktion für mehr Orte als nur Dein Büro nutzen? Kein Problem, das Smart Lock-Feature ist auch für mehrere Orte gleichzeitig nutzbar. Du musst dazu nur wieder auf „Vertrauenswürdigen Ort hinzufügen“ gehen und weitere Standorte auswählen.

 

Das Smartphone bei Bewegung entsperren

Du trägst Dein Smartphone ständig mit Dir in der Hosentasche rum und möchtest von unterwegs schnell Freunden ein Bild schicken, ohne das Gerät erst entsperren zu müssen? Dann solltest Du im Smart Lock-Menü die Option „Trageerkennung“ auswählen: Holst Du Dein Handy dann aus der Hosentasche, während Du in Bewegung bist, brauchst Du nicht erst Deinen Fingerabdruck scannen zu lassen oder eine PIN einzugeben, bevor Du Dein Handy nutzen kannst. Legst Du das Smartphone später wieder ab, erkennt es die veränderte Situation und der Sperrbildschirm wird wieder aktiviert.

Um diese Smart Lock-Funktion zu aktivieren, musst Du im Smart Lock-Menü auf „Trageerkennung“ tippen und neben dem Wort „Aus“ den Schieberegler nach rechts schieben.

 

Mit Smart Lock entsperrt sich das Smartphone auch bei Bewegung.

 

Das Smartphone bei Bluetooth-/NFC-Verbindung entsperren

Eine dritte Option von Smart Lock heißt „Vertrauenswürdige Geräte“: Dabei wird die Bildschirmsperre deaktiviert, wenn Dein Smartphone per Bluetooth oder NFC mit einem bestimmten Gerät verbunden ist, beispielsweise Deiner Smartwatch.

Um diese praktische Funktion zu nutzen, aktivierst Du über die Schnellstartleiste Deines Smartphones zunächst Bluetooth oder NFC. Anschließend gehst Du im Smart Lock-Menü auf „Vertrauenswürdige Geräte“ und dann „Vertrauenswürdige Geräte hinzufügen“. Nun entscheidest Du Dich entweder für „Bluetooth“ oder „NFC“ – je nachdem, welche Funktion Du zuvor eingeschaltet hast. Das Smartphone zeigt Dir daraufhin alle Geräte in der Nähe an – wählst Du eines davon aus, wird es mit dem Handy gekoppelt. In Zukunft wird Dein Smartphone immer dann den Sperrbildschirm ausschalten, wenn die Bluetooth- oder NFC-Verbindung zum gespeicherten Gerät aktiv ist.

 

Das Smartphone mit Deiner Stimme entsperren

Das Smart Lock-Feature „Stimmerkennung“ funktioniert mit dem Google Assistant: Sagst Du zum Sperrbildschirm Deines Mobiltelefons „Ok Google“, erkennt das Gerät Deine Stimme, deaktiviert die Sperre und startet den Google Assistant. Praktisch, wenn Du den digitalen Helfer nur schnell nach dem Wetter fragen oder einen neuen Termin erstellen willst.

Wählst Du im Smart Lock-Menü „Stimmerkennung“ aus, wirst Du zum Punkt „Ok Google-Erkennung“ weitergeleitet, um den Google Assistant einzurichten und für Smart Lock nutzbar zu machen. Du musst dazu folgende zwei Optionen aktivieren:

  • „Über die Google App“: Damit startet der Google Assistant eine Suche, sobald Du bei geöffneter Google-App „Ok Google“ sagst. (Um die Google-App beispielsweise auf Samsung-Smartphones zu öffnen, musst Du übrigens nur länger auf den Home-Button drücken.)
  • „Auf jedem Bildschirm ein“: Ist diese Option aktiviert, reagiert der Google Assistant schon bei eingeschaltetem Bildschirm auf die Worte „Ok Google“ – und nicht erst, wenn die Google-App gestartet wurde.

Sind beide Optionen aktiviert, brauchst Du nur noch der Anleitung Deines Smartphones zu folgen, um das Gerät an Deine Stimme zu „gewöhnen“.

Es kann sein, dass Du die Option „Auf jedem Bildschirm ein“ nicht aktivieren kannst. In dem Fall folge dem Pfad „Einstellungen | Google Einstellungen | Persönliche Daten | Aktivitätseinstellungen“ und aktiviere dort die „Sprach- und Audioaktivitäten“. Anschließend solltest Du die Option „Auf jedem Bildschirm ein“ von „Ok Google“ aktivieren und nutzen können.

 

Weitere Features von Smart Lock

Auf einigen Smartphone-Modellen ist neben der Stimm- auch die Gesichtserkennung im Smart Lock-Menü aufgelistet. Dabei erkennt Dein Smartphone Dich über die eingebaute Kamera. Diese Funktion sollte allerdings mit Vorsicht genutzt werden. Schließlich könnte jemand einfach ein Foto von Dir vor die Linse halten – und das Gerät würde automatisch entsperrt werden.

 

via GIPHY

 

So deaktivierst Du Smart Lock wieder

Willst Du eine Smart Lock-Funktion wieder ausschalten, musst Du im entsprechenden Menü nur zum jeweiligen Punkt („Stimmerkennung“, „Trageerkennung“, „Vertrauenswürdige Orte“ oder „Vertrauenswürdige Geräte“) gehen. Tippe dort auf die eingestellte Option (beispielsweise einen Ort) und entferne sie.

Willst Du noch mehr coole Android-Tipps? In anderen Ratgebern erklären wir Dir beispielsweise, welche Shortcuts es für WhatsApp gibt und welche Antivirenprogramme Du zum Schutz Deines Geräts verwenden kannst.

 

Zusammenfassung

  • Mit Smart Lock wird Dein Smartphone in bestimmten Situationen automatisch entsperrt.
  • Du musst dann weder PIN noch Muster oder Deinen Fingerabdruck eingeben, bevor Du Dein Handy nutzen kannst.
  • Dir stehen vier Optionen zur Verfügung:
  • 1.: Dein Smartphone wird an vertrauenswürdigen Orten entsperrt.
  • 2.: Dein Smartphone wird bei Bewegung entsperrt.
  • 3.: Dein Smartphone wird bei aktiver NFC- oder Bluetooth-Verbindung entsperrt.
  • 4.: Dein Smartphone wird via Stimmerkennung entsperrt.

 

Hast Du schon einmal Smart Lock benutzt oder nimmst Du Dir der Sicherheit zuliebe die Zeit für herkömmliche Entsperrmethoden? Verrate uns Deine Meinung gerne in den Kommentaren.

 

Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×